Donnerstag, 15. Juni 2023

Dieses Buch hat mich umgehauen

A Course Unbroken

Kazi, Yvy (Autor*in)

  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • ISBN: 978-3-7363-1984-4
  • Erscheinungstermin: 28.04.2023
  • Seiten: 528
  • Verlag: LYX

Covertext

Gemma Stone ist eine moderne Hexe, die in den sozialen Medien zeigt, wie man die Kräfte der Magie im Alltag nutzen kann. Eines Tages trifft sie den attraktiven und mysteriösen Darren, der dringend ihre Hilfe braucht: Er will endlich den Blutfluch brechen, der ihn daran hindert, gewisse brisante Informationen ans Licht zu bringen. Schon bei Gemmas und Darrens erster Begegnung fühlen sie eine beinahe magische Anziehungskraft, und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto tiefer wird ihre Verbindung. Doch Darren hat ihr nicht die ganze Wahrheit über sich gesagt, und während Gemma versucht, den Fluch zu brechen, stößt sie auf seine dunklen Geheimnisse - Geheimnisse, die ihre Welt in Flammen aufgehen lassen könnten ...

Rezension 

Dieses Buch hat mich umgehauen. Normalerweise halte ich Abstand von Büchern mit Hexen und Zauberei, da es meist zu komplex und undurchsichtig für mich ist, aber "A curse unbroken" ist GANZ ANDERS.
Es ist eine moderne Welt in der Hexen und andere mythische Wesen einfach koexistieren, manche glauben an sie und andere verweigern es wahrzuhaben. Es gibt auch so einige Betrüger, die ihr im Internet finden werdet, aber Gemma Stone ist eine echte Hexe und sie zieht ihre Energie und Kraft aus den Kristallen, was mich sofort dazu angeregt hat, selber welche zu kaufen. Wenn wir schon einmal beim Kaufen sind, hätte ich mir auch gern ein Exemplar von Darren bestellt, aber irgendwie konnte ich den nicht finden ^^. Nicht zu vergessen die süße aber kratzbürstige Nebenstory von Hazel und Taro (wenn ihr wisst was ich meine). 

Ich sitze hier, starre aus meinem Fenster und bin immer noch mitten in New York City auf den Straßen, wo so viel Unheil, aber auch magische Sachen passieren. Ich denke, wir wissen alle, wo sich weiße Magie befindet, wird auch die schwarze Magie nicht weit sein.

Leider gibt es so viele Menschen, die den Beiden Unheil zufügen und die Macht der
gesamten Stadt an sich reißen wollen, doch Gemma und Darren geben nicht so leicht auf. Auch ich muss zugeben, dass ich schwer von einer Person enttäuscht wurde, die mir eigentlich als sehr sympathisch erschien (Namen werden nicht genannt). Was die Beiden allerdings alles unternehmen, bekämpfen und gegenseitig durchmachen, müsst ihr schon selbst herausfinden. Ich kann es kaum erwarten weiterzulesen und deswegen zaubere ich mich jetzt zum 29. September, denn da soll erst der zweite Band erscheinen. Frech oder? 

Ein letzter Tipp von mir zum Abschluss: lasst die Finger vom Aequalit auch wenn er sehr verlockend aussieht. Ich konnte es nicht und wurde bestraft, da man diesen Kristall nicht einfach kaufen kann und falls ihr Schatten seht, ist es eh schon zu spät ;).

Für Euch gelesen, rezensiert und empfohlen

Liv Scott

 

Buch des Monats Juni

 


Eine honigsüße Geschichte

Frau Honig und die Geheimnisse im Kirschbaum

Bohlmann, Sabine (Autor*in) / Tourlonias, Joëlle (Illustrator*in)

  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • ISBN: 978-3-522-50791-2
  • Erscheinungstermin: 24.02.2023
  • Seiten: 144
  • Verlag: Planet!

Covertext

Kirschbaum steht auf Frau Honigs Zettel. Mehr nicht. Kein Weg, keine Allee, keine Straße – nur Kirschbaum. Doch dann stellt Frau Honig fest, dass da tatsächlich jemand wohnt. Die 9-jährige Emma. Sie ist von zu Hause ausgezogen. Jetzt wohnt sie im Kirschbaum im Garten. Daheim wurde zu viel gestritten. So zieht Frau Honig kurzerhand bei ihr ein. In den Ästen im zweiten Stock ist noch ein wenig Platz. Es dauert ein bisschen, bis Frau Honig das Vertrauen von Emma gewinnt. Und gemeinsam überlegen sie, was man alles mit streitenden Eltern machen könnte. Und Frau Honig wäre nicht Frau Honig, wenn sie nicht eine ganze Menge Ideen hätte.
 
Rezension 

Frau Honig ist wieder da mit einem tollen neuen Abenteuer. Diesmal taucht sie in Emmas Leben auf. Ihre Eltern streiten nur noch und Emma hält das alles nicht mehr aus. Deswegen zieht sie auf den Kirschbaum um. Doch dann kommt Frau Honig und alles wird anders. Zuerst will Emma nicht, dass Frau Honig mit auf dem Kirschbaum wohnt. Doch dann gewinnt Frau Honig ihr Vertrauen und findet sie die Idee immer besser. Emma und Frau Honig angeln sich Pfannkuchen und Bratwurst und machen einen Flug im Koffer. Denn auf einem Baum gibt es ja keinen Teppich, mit dem Frau Honig ja sonst gern mal abhebt. Doch noch weitere Personen spielen eine Rolle in der Geschichte und bringen den Leser zum Schmunzeln. 

Zum Beispiel der Nachbar Herr Hildebrandt. Er ist, genau wie Frau Friedl, allein und Frau Honig und Emma ändern das. Sie schneiden Löcher in die Hecke, damit sich die beiden Alleinstehenden kennen lernen können. Und ruckzuck trinken sie eine Tasse Tee zusammen und beginnen sich zu mögen. Emma und Frau Honig richten ein Essen für Emmas Eltern ein und bringen die beiden dazu, sich jeden Morgen zu schreiben, was sie aneinander mögen.


Ob die streitenden Eltern wieder zueinander finden? Lasst euch überraschen. Das Buch hat mir total gut gefallen. Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen, weil es wie immer lustig, spannend und herzerwärmend geschrieben ist. Das schwierige Thema streitender Eltern ist hier für Kinder einfühlsam beschrieben. Diese Geschichte ist kürzer als die anderen Bücher der Serie und aufgrund verschiedener Schriftgrößen auch für jüngere Leser geeignet. Die ansprechende, kreative Gestaltung und die liebevoll gezeichneten Bilder motivieren zum Lesen. Dazu trägt auch die Möglichkeit bei, dass man nach jedem Kapitel einen Sticker auf eine Blumenwiese hinten im Buch kleben und diese damit gestalten kann. Auch Lesemuffel werden dadurch zum Lesen animiert.

Für Euch gelesen, zusammengefasst und empfohlen

Honey Bee

 

 

Entwaffnend lyrische Sprache

  Brown Girls Daphne Palasi Andreades (Autor*in) Altersempfehlung: ab 16 Jahren ISBN: ...