Mittwoch, 3. August 2022

Abenteuer im Ozean

Delfin Team - Abtauchen ins Abenteuer

Brandis, Katja (Autor*in)

  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • ISBN: 978-3401512426
  • Erscheinungstermin: 11.03.2022
  • Seiten: 264
  • Verlag: Arena

Covertext

Sandra findet nichts langweiliger als ihre Ausbildung bei der Bank. Deswegen ergreift sie sofort die Gelegenheit, als ihr ein Job als Taucherin in einem DelfinTeam in Florida angeboten wird. Weit weg von Deutschland lernt Sandra gemeinsam mit ihrer Delfin-Partnerin Caruso die neue Umgebung kennen, übt die gemeinsame Sprache ein und bereitet sich auf ihre Einsätze im Meer vor. Und schon bei ihrer ersten, richtigen Mission mit Caruso wird es gefährlich: Das Bergungsschiff Antares sucht im Meer nach der Silberfracht einer versunkenen spanischen Galeone, doch ein noch größeres Rätsel gibt Sandra das merkwürdige Verhalten der Menschen an Bord auf. Als sie herausfindet, was dahintersteckt, ist es schon fast zu spät …

Rezension  

Funktionieren Freundschaften zwischen Menschen und Tieren? Der Roman „Delfinteam – Abtauchen ins Abenteuer“ von Katja Brandis handelt von einer solchen Freundschaft.

Die junge Sandra, genannt Sandy, ist gelangweilt von ihrer Ausbildung zur Bankangestellten, sie will eigentlich etwas Neues ausprobieren. Im Japan – Urlaub mit ihrem Freund ergreift sie die Chance und macht eine Tauchtour. Jedoch geht dort etwas schief und ihr wird die Atemmaske vom Gesicht gestoßen. Doch zum Glück wird sie von einem Delfin gerettet, welcher aus einem Delfinarium ausgerissen ist. Dort ist das Delfinweibchen aber in Gefahr und Sandra rettet sie im Gegenzug. Gleichzeitig bekommt sie ein Jobangebot von der Organisation, welche nun das neue Zuhause des Delfins ist. Sandra nimmt es an und beginnt die Ausbildung als Taucherin. Zusammen mit ihrer Delfinfreundin Caruso soll sie Einsätze im Meer absolvieren. Doch schon beim Ersten dieser Einsätze wird gefährlich und ein noch dazu versucht sie ein großes Rätsel zu lösen.

Eigentlich liebe ich die Bücher von Katja Brandis, jedoch hat mich Delfinteam ein bisschen enttäuscht. Es ist an sich ein gutes Buch, jedoch ist es ein bisschen sehr langgezogen. Es hat mich nicht begeistert und ich habe lange gebraucht, um mich dazu zu bringen, es zu lesen. Der Beginn ist relativ langweilig, was natürlich auch zur Stimmung passt. Jedoch änderte sich daran nicht viel und das Buch blieb mir ein bisschen zu eintönig, weshalb ich mich nicht dazu durchringen konnte es zu Ende zu lesen.

Fairerweise muss ich sagen, dass ich bisher nur die Fantasy Bücher von Katja Brandis gelesen hat und deshalb war dieses Buch Neuland für mich. Wenn ich unvoreingenommen angefangen hätte, hätte ich wahrscheinlich mehr Begeisterung daran gehabt. Für diejenigen, die den Namen „Katja Brandis“ zum ersten Mal hören ist das Buch empfehlenswert. Jedoch ist es definitiv eintöniger als die anderen Bücher. Aber dies ist wie gesagt nur meine eigene Meinung und jeder sollte seinen eigenen Standpunkt bilden.

Für Euch gelesen, zusammengefasst und empfohlen

Miss Who???

 

Einfühlsam, bewegend und sachlich

Barfuß in Deutschland

Loeper, Tete (Autor*in)

  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • ISBN:978-3-949545-11-5
  • Erscheinungstermin: 07.03.2022
  • Seiten: 176
  • Verlag: orlanda

Covertext

Mutoni, eine junge, gebildete Frau aus Ruanda, beschließt nach dem Tod ihrer Mutter auszuwandern. Über eine ehemalige Mitschülerin erhält sie das Angebot, nach Hamburg zu ziehen und dort einen Mann zu heiraten. Voller Zuversicht und Hoffnung auf ein besseres und wohlhabenderes Leben begibt sie sich auf den Weg nach Deutschland. Doch bereits kurz nach ihrer Ankunft zeigt sich, dass ihre Erwartungen nicht erfüllt werden: Ihre Unwissenheit führt sie in die Zwangsprostitution. Doch selbst als es ihr gelingt, dieser Gewalt zu entfliehen und in Süddeutschland neue Wege einzuschlagen, bleibt ihr Leben in der ungewohnten und fremden Umgebung voller Demütigungen und Herausforderungen. Die Erfahrungen, die sie als Schwarze Migrantin in Deutschland alltäglich macht, führen sie schließlich zu einer unerwarteten Entscheidung. Tete Loeper gelingt in ihrem Buch eine starke, und ergreifende Innensicht der Protagonistin, die verdeutlicht, wie schwer es ist, in Deutschland anzukommen und Fuß zu fassen. Dabei wird die Konfrontation mit Vorurteilen, die Negierung einer persönlichen Identität und die Enttäuschung eindrücklich nachvollziehbar, die viele Migrant*innen erleben, wenn ihre idealisierten Vorstellungen an der Realität scheitern. Darüber hinaus zeigt sie aus der Perspektive einer ruandischen Frau den Alltagsrassismus in Deutschland auf.

Rezension 

Barfuß in Deutschland von Tete Loeper ist ein einzigartiger Roman, der die Geschichte von Mutoni erzählt. Mutoni ist eine junge Frau aus Ruanda, deren Mutter an Krebs gestorben ist. Sie fällt in ein tiefes Loch, doch sie versucht für ihre kleine Schwester, den Schein von Normalität zu wahren. Sie studiert und erwirbt einen Abschluss, um das Andenken an ihre Mutter zu wahren, denn dieser war Bildung immer sehr wicht. Als ihre Schwester jedoch nach Dubai auswandet, beschließt Mutoni auch ins Ausland zu gehen, da sie nichts mehr in Ruanda hält. Über eine ehemalige Schulkameradin gelangt sie nach Deutschland mit dem Versprechen auf Geld und einen schönen Freund, wird sie in eine Falle gelockt. Denn der Freund entpuppt sich als Zuhälter und Mutonis tragische Reise in Deutschland beginnt.

Dieses Buch hat mich emotional sehr bewegt. Es ist einfühlsam und doch gleichzeitig sachlich geschrieben. Es zeigt all die Hürden, vor die Mutoni als woman of colour gestellt wird. Beispielsweise fällt ihr die Jobsuche sehr schwer, da ihr Studium in Marketing Partus von keinem Arbeitgeber anerkannt wird. Doch es werden auch die vielen Fälle des Alltagrassismus aufgezeigt, mit denen Mutoni immer wieder konfrontiert wird. Welche mir als weiße Person immer wieder einen Spiegel vor das Gesicht halten. Es ist wichtig genau solche Bücher zu lesen, um zu Begreifen wie anders und schlechter nicht weiße Personen in Deutschland behandelt werden. Um zu verstehen, wie man handeln kann, um nicht weiter zur Diskriminierung beizutragen.

Für Euch gelesen, zusammengefasst und empfohlen

Die Bücherdiebin

 

 

Entwaffnend lyrische Sprache

  Brown Girls Daphne Palasi Andreades (Autor*in) Altersempfehlung: ab 16 Jahren ISBN: ...