Freitag, 31. März 2023

Ein großartiger, eindringlicher, emotionaler und erschütternder Roman

The Boy Who Steals Houses: The Girl Who Steals His Heart

C.G. Drews (Autor*in)

  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • ISBN: 978-3-7373-5943-6
  • Erscheinungstermin: 28.09.2022
  • Seiten: 448
  • Verlag: Ravensburger

Covertext

Sam ist erst fünfzehn, aber er muss selbst sehen, woher er etwas zu essen bekommt, wo er die Nacht verbringen und wie er seinen älteren autistischen Bruder beschützen kann. Sam steigt in verwaiste Häuser ein, lebt dort so lange wie möglich und macht, was er findet, zu Kleingeld, das er mit seinem Bruder teilt.  Eines Tages kommen Besitzer, eine Familie mit sieben Kindern, früher zurück.  Zu Sams Überraschung wird aber nicht die Polizei gerufen, sondern er zum Essen eingeladen. Jeder hält ihn für einen Freund eines anderen Geschwisters. Und er verliebt sich in die gleichaltrige Moxie. Aber Sam hat ein dunkles Geheimnis. Und seine Vergangenheit lauert schon darauf, ihn einzuholen …

Rezension 

Seit er sich erinnern kann, passt Sam auf seinen großen autistischen Bruder Avery auf. Er hat schon versucht ihn vor dem gewalttätigen, kriminellen Vater zu beschützen, als er noch im Kindersitz saß. Als der überforderte Vater die Kinder schließlich einfach bei ihrer lieblosen Tante abstellte, nahm Sam immer wieder die Schuld auf sich und Prügel in Kauf, da die gefühlskalte Tante die besonderen Bedürfnisse des autistischen Kindes einfach ignorierte. Ihre Erziehungsmethoden bestanden aus Essenentzug, Prügelstrafe und Aussperren, so dass die Jungen nächtelang auf den Straßen umherirrten. Später in der Schule musste der kleine, schmale Sam Avery immer wieder vor Mobbing und körperlichen Angriffen älterer Schüler retten. Das Mittel in seiner Hilflosigkeit war Gewalt bis er nicht nur der Schule verwiesen, sondern auch strafrechtlich verfolgt wurde. Als Sam schließlich so etwas wie Geborgenheit und Liebe in einer Familie findet, hat die Welt schon zu lange auf seiner Seele herum getrampelt und einige Fehler sind unwiderruflich.

Der Autorin ist ein großartiger, eindringlicher, emotionaler und erschütternder Roman gelungen. Beeindruckend wird aufgezeigt, wie beide Jungen trotz ihrer Vergangenheit um einen Platz in der Gesellschaft kämpfen, damit der große Wunsch vom eigenen Zuhause in Erfüllung gehen kann. Es ist erschreckend, wie schnell und durch welche Umstände Kinder dem sozialen Raster entgleiten. Sehr anschaulich wird dargestellt wie voreingenommen und ignorant die Gesellschaft von Schulkameraden und Lehrern bis zu Jugendamtmitarbeitern reagiert bzw. handelt. Die unglaubliche Hilflosigkeit der Jungen angesichts ihrer Situation ist für den Lesenden fühlbar und die ganzen aufgestauten Gefühle absolut nachvollziehbar.

Der Autorin gelingt es, Gefühle anzusprechen ohne kitschig zu werden und gleichzeitig eine sehr spannende Handlung aufzubauen, die den Lesenden an die Zeilen fesselt und das Buch nur schwer aus der Hand gelegt werden kann. Dieser Roman hat mich beim Lesen so tief bewegt, dass Taschentücher zum Einsatz gekommen sind. Er hatte auch nach der letzten Zeile noch einen langen Nachhall, denn das Ende zeigt nur eine Möglichkeit bleibt jedoch offen.

Eine sehr empfehlenswerte, bewegende Lektüre für Lesende ab 12 Jahre.

Für Euch gelesen und rezensiert

Emmy Lantern

 

 

Entwaffnend lyrische Sprache

  Brown Girls Daphne Palasi Andreades (Autor*in) Altersempfehlung: ab 16 Jahren ISBN: ...